kultur und umwelt mitgestalten

In dieser Kategorie geht es um Sendungen die unsere Kultur betreffen und darüber hinaus - das Große Ganze. Menschen erzählen von Projekten, Ideen und Visionen. Sie möchten anregen und gleichzeitig unserer Erde und Biosphäre eine Stimme geben. 

Kultur und Umwelt mitgestalten

kultur und umwelt mitgestalten - unterkategorien

Stimmiges Leben + Dr. Dr. Gerald Hüther und Sandra Kunz im Gespräch 

Created with Sketch.

 

Was kann "stimmiges Leben" sein? Dr. Dr. Gerald Hüther und Sandra A. Kunz bewegen diese Frage in einem gedanklich-lebendigen Austausch, dabei geht es um eine Annäherung und Finden möglicher Antworten und nicht um eine fixe Idee.

Jeder Gesprächspartner vertritt seine eigene Meinung, machnes könnte vertieft, weiter disskutiert und noch differenziert werden. 

Während des Gespräches sind auch weitere Fragen aufgetaucht, die noch bewegt werden könnten, wie: 

  • Wofür will ich stimmig leben? 
  • Wofür möchte ich mich kümmern, wofür da sein? 
  • Was sind meine wahrhaftigen, menschlichen Bedürfnissen und wie möchte ich mit ihnen verbunden sein? Welche Potentiale wollen sich entfalten? Wie kann ich Verwicklungen selbst erkennen und mich Schritt für Schritt ent-wickeln? 
  • Woran erkenne ich, dass sich meine Potentiale entfalten? 


Viel Freude mit der Sendung
Hier zur Sendung 



Unverpackt ehrlich 

Created with Sketch.

Unverpacktläden haben es gerade schwer zu "überleben". Deshalb diese "politische" Sendung, die ein Aufruf darstellt an Dich: - KonsumentIn und/oder PolitikerIn, diese Sendung zu sehen und neu zu handeln - für unsere Um- und Mitwelt und einer guten Perspektive für nachfolgende Generationen. 
 
Mein Studiogast Carola Böhm vom Unverpacktladen "Tante Emmer" in Passau erzählt, wie sich die Gesamt-Situation solcher sinnvollen Läden aktuell zeigt und womit diese unterstützt werden können. 



Hier zur Sendung

Durch Singen zur Friedensbotschafterin zum Friedensbotschafter werden 

Created with Sketch.

Meine Studiogäste Katharina & Wolfgang Bossinger leiten die Akademie für Singen, Natur und Gesundheit und begründeten die gemeinnützige Organisation Singende Krankenhäuser e. v.. 

Katharina als Sängerin/Musikpädagogin und Wolfgang als Musiktherapeut und Singaktivist leben ihre Passion: mit viel Engagement setzen sie sich dafür ein, dass Menschen ihre natürlich-schöne, heilsame Stimme durch Gesang entdecken und sich trauen einzutreten in das heilsam-klingende Feld der Verbundenheit. Singen ist was ureigenes und uns zutiefst Vertrautes, davon sind Katharina und Wolfgang Bossinger überzeugt. 
 

Singen bewegt tief, deshalb laden sie ihre TeilnehmerInnen ein: mit allen Gefühlen da sein zu können und gleichzeitig ein Teil der Gruppe zu sein, dabei wird die eigene Autonomie gewahrt und ein geschützter Raum der Geborgenheit gegeben. 

In dieser Sendung erzählen sie von ihren Erlebnissen und eigenen Erfahrungen. Wolfgang hat sich viel mit dem Bereich Forschung und Wissenschaft von Tönen und Musik beschäftigt und lässt uns an seinem reichen Erfahrungsschatz teilhaben. 

Singen kann zur Heilung von Krankheiten maßgeblich beitragen, es lässt einen Glückscocktail in uns lebendig werden, es verbindet Menschen und lädt ein: zu einer singenden Friedensbotschafterin, einem singenden Friedensbotschafter zu werden. 

Erlebe diese mitreißende und liebevolle Sendung, mit vielen Botschaften auch aus Forschung und Wissenschaft rund um das Thema: Die heilende Kraft des Singens. 



Hier zur Sendung

Frieden durch Kommunikation 

Created with Sketch.

Wie kann Frieden durch Kommunikation gelingen? Darüber tauschen sich aus Dr. Pia Cornaro (Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg), Theodor Dierk Petzold (Arzt, Psychotherapeut und Gründer der Salutogenen Kommunikation - SalKom®-Methode) und Sandra Andrea Kunz (Heilpraktikerin in eigenen Praxis und SalKom®-Therapeutin). Marshall Rosenberg war der Meinung, dass Frieden ein Grundbedürfnis des Menschen ist. Theodor Dierk Petzold sieht Frieden als Teilaspekt eines übergeordneten Bedürfnisses nach Stimmigkeit und Kohärenz. Mit welchen Fähigkeiten und Motivationen können Menschen diesem Grundbedürfnis ein Stück näher kommen? Freue dich auf eine inspirierende und kurzweilige kokreative Sendung mit hoffentlich anregenden Friedens-Impulsen.

Hier zur Sendung

Der Wilde Wald ein Interview mit Filmemacherin Lisa Eder

Created with Sketch.

Lisa Eder lebt ihre Passion. Sie ist Autorin, Regisseurin und Produzentin von Dokumentarfilmen. In ihrer Heimat, dem Bayerischen Wald, durfte sie nun ein großes Filmprojekt umsetzen. Sie hat die Geschichte des einstigen Wirtschaftswaldes und jetzigen Urwaldes in faszinierender Weise eingefangen und zeigt seine wilden Schönheiten. Es sind unglaublich starke und berührende Filmsequenzen entstanden, von Pflanzen in der Mikro- und Makrowelt, von Tieren, die in diesem Wald leben und von Menschen - die sinnsuchend wandeln, forschen, entdecken, staunen und philosophieren. Lisa Eder und ihrem Team gelingt es, Brücken zu bauen zwischen Mensch und Natur. Die Filmemacherin zeigt Herausforderungen, die "der Wald" den Menschen stellt. So galt es nach verheerenden Windwürfen und einer darauffolgenden Borkenkäferinvasion in den 1990iger zu entscheiden, ob der Mensch die Natur gewähren lässt, die geschädigten Bäume liegen lässt und einfach nicht eingreift trotz massiver Proteste in der Bevölkerung. 

Politiker und Naturschützer trafen eine zukunftsweisende Entscheidung. Wie der Wald sich aus eigener Kraft regeneriert hat und immer mehr zu einem wilden Wald wird, zeigt „DER WILDE WALD - Natur Natur sein lassen“ – ein berührender Film, der Hoffnung und Zuversicht gibt. 

Lisa Eder zeigt sehr einfühlsam aber auch Ambivalenzen und gibt Denkanstöße: Warum haben wir große Probleme mit der Rückkehr von Wölfen? Sollen Wildtiere auch außerhalb der geschützten Nationalparkgrenzen frei leben dürfen? Warum brauchen wir mehr Totholz und ältere Bäume auch in unseren Wirtschaftswäldern? Wie kann eine naturgemäße Waldwirtschaft aussehen, damit auch künftige Generationen noch ursprüngliche Wälder vorfinden? 

Der Film ist aktueller denn je, denn der Mensch braucht den Wald. Wälder waren vor uns da, unser Schicksal hängt von ihrem ab. Wir brauchen sie, um die Folgen des Klimawandels abzumildern und um den Rückgang der Artenvielfalt zu stoppen. Und wir benötigen sie als Lernorte und Orte der Regeneration. 

Zur Sendung: 

Interview mit Lisa Eder

Messe für die Erde +
Meine Stimme für Mutter Erde + 
ein Chorprojekt der besonderen Art

Created with Sketch.

Singen für die Erde in einer Messe für die Erde

Die Messe für die Erde ist eine Reise - eine Reise zu den Wurzeln der Kraft der Alten sie führt dich zu dem Punkt an dem diese Verbindung getrennt wurde und weiter hindurch durch dieses Trennungsbewusstsein - hin zu einer neuen Art des angebunden Seins an einen wundervollen Planeten - unsere Erde. 

Die Messe für die Erde ist eine Einladung dich zu erinnern, dich wach zu rütteln und dir neue Wege aufzuzeigen. Jeder Mensch ist ein wertvolles Geschenk mit einer tiefen spirituellen Verbundenheit. Wir Menschen sind Erde, wir sind Natur - und uns darin verbunden zu fühlen entspricht unserer ursprünglichen Natürlichkeit. 

Gerade jetzt in dieser Zeit dürfen wir unseres lebens gewahr sein: es annehmen, es freudvoll feiern im wertschätzendem Miteinander. Hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken und Verantwortung für unser handeln zu übernehmen ist die Voraussetzung um das gute Leben auch für zukünftige Generationen hier auf dieser wunderbaren Erde zu sichern. 

Gila Antara ist für mich eine Visionärin, sie hat die Messe komponiert aus einer Inspiration heraus, die sie in Kontakt mit der Natur empfangen hatte. Gemeinsam mit ihrem Chor beVoice wurden schon mehrere Messen im deutschsprachigen Raum gefeiert. 

In diesem bewegenden Interview erzählt sie, wie sie zu dieser Aufgabe gekommen ist, von ihrem Mut, ihrem Vertrauen und ihrem eigenen geführt sein. Sie ermutigt Menschen sich auf den Weg in ein neues hören zu machen, den Weg durch die Angst zu wagen und auf diesem Weg dem eigenen Herzen und dem Herzen der Erde tief zu vertrauen. 

Zur Sendung: 

Messe für die Erde - das Interview

Meine Stimme für Mutter Erde - ein Chorprojekt der besonderen Art

Meine acht Studiogäste sind Teil eines 60-köpfigen Chores "beVoice", welche in einer Messe für die Erde singen. Für sie bedeutet singen mehr als Töne von sich geben. Sie erinnern, beten, rütteln wach und gestalten mit.

Der Zuhörer, die Zuhörerin wird bei ihrem Gesang eingeladen: in die Tiefe der Seele einzutauchen - bis an den Grund des (Trennungs)-Schmerzes, um durch Chaos, Schock, Ohnmacht und Trauer wieder neu emporzusteigen zu einem neuen Bewußtsein und ein Leben zu mehr Freude, Liebe und für Frieden mit sich und der Welt. Sie erzählen in ihrem Gesang für die Erde eine sehr bewegende und wahre Geschichte und zeigen auf, wo wir Menschen heute stehen und erinnern uns an die einste Verbundenheit mit Mutter Erde. Der Schöpferin aus der alles LEBEN kommt.

Die Erde als lebendiges Wesen zu sehen ist ihre Idee, die Liebe zu spüren, im gegenseitigen Austausch und Miteinander. Die Messe wurde von Gila Antara empfangen und aufgeschrieben.

Hier zur Sendung:
Meine Stimme für Mutter Erde + ein Chorprojekt der besonderen Art

Rollenbilder: Frau sein und Mann sein

Created with Sketch.

In dieser Sendereihe findest du Beiträge wie sich alte Rollenbilder ablösen können und neue Bilder von Mann und Frau sein entstehen können - hin zu einem gelingendem Miteinander, Begegnug auf Augenhöhe und gegenseitiger Wertschätzung. 


Zur Sendung: 

Frau sein - neu fühlen


Zur Sendung: 

Mann sein - neu denken Teil I


Zur Sendung: 

Mann sein - neu denken Teil II

 

Es gibt zahlreiche Menschen, die sich weder dem einen noch dem anderen Geschlecht zugehörig fühlen, diese wollen wir mit diesen Beiträgen nicht ausschließen.

Tiere: Geschichten eines Tierfreundes 

Created with Sketch.

Mein Studiogast Richard Schmid liebt Tiere. Er teilt mit uns Tier-Geschichten aus seinem Leben die ihn tief berührt haben. Er gibt Antworten auf kritische Fragen zum Thema Tierhaltung. 
Die Sendung dient dazu den Tieren eine Stimme zu geben, damit mehr Mitgefühl, Achtsamkeit und Respekt vor unseren Mitgeschöpfen wachsen kann und ein neuer Umgang möglich ist. 

--> Hier geht es zur Sendung 



Garten: Die Zukunft wird gärtnerisch sein, oder sie wird nicht sein!

Created with Sketch.

Mein Studiogast Dr. med. Christfried Preußler erzählt über ein Kapitel aus seinem neuen Buch: Die Zukunft wird gärtnerisch sein, oder sie wird nicht sein. Das hört sich ersteinmal provokant an? Ja, das soll es auch, denn jetzt ist die Zeit neu zu denken und nachhaltig zu handeln. 


Er ist der Meinung, dass der Mensch die Aufgabe hat - nicht nur die Erde nicht zu zerstören - sondern die Erde reicher zu machen. Wie er das meint und wie dieses reicher machen auf persönlicher, sozialer, kultureller und globaler Ebene aussehen könnte, dass erfährst du in dieser Sendung. Dabei geht Dr. Preußler über die Zusammenhänge einer gesunden Umwelt und die Gesundheit bzw. Gesundung des Menschen ein. 


--> Hier geht es zur Sendung 



Wald: Unser Wald in der Zukunft 

Created with Sketch.
  • Unser Wald in der Zukunft mit Jürgen Franz Oswald.

Ihm liegt die Zukunft unseres Waldes sehr am Herzen. Er ist selbstständiger Forstwirt, Baumpfleger, Geomant, Baumheil- und Kräuterkundler. Er hat ein Büro für ökologische Waldwirtschaft und wesensgemäße Baumpflege und er hat selbst 15 Jahre im bzw. am Waldrand in einem Bauwagen gelebt. Er erzählt uns wie er die heutige Forstwirtschaft einschätzt und welche Form der gesunden Waldwirtschaft er sich erträumt. Bei dem Interview hatte ich den Eindruck, dass Jürgen mit Haut und Haar für das Thema gesunde, zukunftsfähige Waldwirtschaft steht und sich dafür liebevoll engagiert. 


Hier geht es zur Sendung  

  • Das Walderlebniszentrum Regensburg von und mit Michaela Amann:  

Michaela Amann erzählt von ihrem Wirken im Walderlebnsizentrum Regensburg. Sie ist Försterin, Waldpädagogin und Heilpraktikerin. Welche Werte sind ihr wichtig, was sind ihre Visionen?

Sie hat sich bereits mit viel Engagement zur liebevollen Verbindung von Mensch und Natur eingesetzt. Für mich ist sie eine Brückenbauerin zwischen naturwissenschaftlicher Forstwirtschaft und gefühlvoller Naturbewahrung. Sie erzählt was sie bewegt und welche Wünsche sie hat. 


Das Gelände des Walderlebniszentrum Regensburg: 
Ein großer, vielfältiger Mischwald, verschiedene Spielgeräte, Labyrinth, Tipi, Barfußpfad, Tiersprunggrube, Aussichtskanzel, Wald-Domino, Arboretum (Baum-Garten mit Bäumen aus aller Welt), Klang-Station, Wasserstelle. 

Die Themen des Walderlebniszentrum Regensburg sind: 
Waldwissen, Artenvielfalt, nachhaltige Waldbewirtschaftung, Wasser, Boden, Hecke, Gesundheit aus dem Wald, Wald und Klimaveränderungen, Wald und Kunst, Wald und Märchen, Erlebnispädagogik, Wald und Wasser.

Angebote für Einzelpersonen und Gruppen u.a.: Fortbildungen, Praktikum und Prüfung für staatliche Zertifikat für Waldpädagogik, Waldführungen für Klassen aller Stufen, für Kindergärten, für Betriebe, Geburtstagsfeiern für Jung und Alt. 


 

Hier geht es zur Sendung 

 

Gesundheit: Bowtech® und Salutogenese 

Created with Sketch.

Mein Studiogast Helmut Rachl ist Gärtnermeister, Gesundheitspraktiker und Aikidolehrer. Heute leitet er eine erfolgreiche Praxis. Er erzählt wie er auf seinen Weg deutlich "hingestupst" wurde und was ihn dabei nachhaltig verändert hat. 

Er ist glücklich darüber, diesen Weg gegangen zu sein und es erfüllt ihn, heute Menschen beim Finden ihres Weges unterstützen zu können. Dabei nutzt er die Bowen Technik® und Salutogenese. Was das ist, wie sie wirkt und vieles mehr erfährst du in dieser Sendung. Als Geschenk für dich - teilt Helmut eine Achtsamkeitsübung, die für ihn damals wie ein Türöffner in eine neue Art des Fühlens war. 

--> Hier geht es zur Sendung 



Mode: Kolibri Passau - 25 Jahre Nachhaltigkeit

Created with Sketch.

Drei Frauen, eine Erfolgsgeschichte. Am Anfang gab es eine Idee, von der Hebamme Johanna Köppl, die einfach mehr wollte für werdende Mütter und ihre Neugeborenen. Jetzt kann sie gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen zurückblicken auf 25 Jahre Kolibri Passau. Herzlichen Glückwunsch!

--> Hier geht es zur Sendung

Johanna Köppl, Maria Anna Schwägerl und Karin Höng heißen die Firmengründerinnen vom Kolibri Passau. Sie erzählen sehr kurzweilig über Erfahrungen und Erlebnisse ihrer 25 jährigen Firmengeschichte. 

Du erfährst in dieser Sendung, wie sich die drei Unternehmer*innen gefunden haben, was sie damals motiviert hat und was sie heute jungen Selbständigen empfehlen würden. Das Kolibri Passau ist eine Institution in Passau, für Menschen aller Altersklassen und Geschlechter, denn das Sortiment hat sich mit den ersten "heranwachsenden" Kund*innen weiterentwickelt. 

Die Fachberatung ist perfekt. Das Einkaufen macht richtig Freude und es löst ein richtig stimmiges Gefühl aus, denn neben der schönen Artikel stehen Ökologie, Fairness und Umweltschutz ganz hoch oben im Kurs. Das Kolibri Passau steht für 25 Jahre Nachhaltigkeit. 

Weil diese Frauen damals den Mut hatten, sich für ihre kompromisslosen Ansprüche und Bedürfnisse zu engagieren, gelten sie für mich als Vorreiterinnen für neues Denken und richtungsweisendes Handeln. Sie haben auch gezeigt, wie Frauen für sich selbst gut sorgen können und wie es möglich sein kann Beruf und Familie gut miteinander zu verbinden.
 

--> Hier geht es zur Sendung 



Organisationen: Der Dachverband für Salutogenese

Created with Sketch.

Dr. Ottomar Bahrs gibt uns Einblicke in seine Funktion als Sprecher des Dachverbandes. Er stellt die großen Ziele des Dachverbandes vor und möchte motivieren beizutreten.
Die Drei Hauptaufgaben des Dachverband Salutogenese e.V.:
1. Die gegenwärtige Medizin durch eine Wissenschaft von der Entstehung von Gesundheit (Salutogenese) auf ihre grundlegende Aufgabe zurück zu führen, für die Gesundheit der Menschen zu sorgen.
2. Jede*r Gesunde und Kranke soll schon jetzt zum Einsatz seiner/ihrer eigenen gesundheits­fördernden salutogenen Ressourcen motiviert und angeleitet werden.
3. In Zukunft sollen PatientInnen bei allen Entscheidungen, die sie betreffen, mitbe­stim­men.

Hier geht es zur Sendung

Gefühle: Scham- und Schuldgefühle auflösen

Created with Sketch.

Diese Gefühle kommen aus unserer Kultur. Mit welchen Glaubensmuster sind wir groß geworden? Was sprengt den Rahmen der guten Sitte? Glaubensmuster wie: "ich genüge nicht", "ich bin es nicht wert", "ich habe es nicht verdient" - haben in der Kultur ihre "Heimat". Du erfährst wie diese Muster gewandelt werden können - hin zu einer neuen Kultur, einer Kultur der Vielfältigkeit und des gegenseitigen Wertschätzen. Du kannst beitragen.
Hier gehts zur Playlist mit folgenden Sendungen: 

Persönliches von mir

Created with Sketch.

Hier siehst du Sendungen bei denen ich interviewt werde. Ich erzähle über meine unterschiedlichen Rollen als Betroffene Patientin und als Therapeutin. Ich gehe meinem Wunsch nach, diese kulturellen Konflike aufzulösen. Ich möchte eine menschliche Rolle, bei der eine Therapeutin auch Symptome und Schwächen haben darf und diese trotzdem als kompetent wahrgenommen wird. Bei der Patienten und Patientinnen vom Therapeuten und Arzt mit ihren eigenen Heilkompetenzen anerkannt werden. Ich arbeite an der Verbesserung der Bild- und Tonqualität und bitte um Nachsicht.
Hier gehts zur Playlist mit folgenden Sendungen:
Das Damoklesschwert Krebs beginnt zu rosten
Das Damoklesschwert Krebs rostet 

weitere sendungen 

stimmig mit mir

stimmig mit mir

In dieser Kategorie geht es um Sendungen die dich in deiner Selbstwirksamkeit, Selbstheilung und Gesunderhaltung anregen sollen.

hier zur Übersicht

beziehungen gut leben

beziehungen gut leben

In dieser Kategorie geht es darum, mögliche Antworten zu finden auf Fragen:  Wie kann ich gute soziale Beziehungen aufbauen? Wie sehen stabile Beziehungen aus? Was macht eine Beziehung stark?

hier zur Übersicht

stimmige medizin

stimmige medizin 

Diese Kategorie enthält Sendungen von Fachleuten, mit dem Ziel  bei der Entwicklung einer humaneren Medizin mitzuwirken. Es geht darum in unsere bereits bestehende technisch hochentwickelte Medizin, das menschlich Subjektive mehr zu integrieren, hin zu einer gelingenden Ganzheitsmedizin. 

hier zur Übersicht